Bottroper Amphitheater mit Ibarolla-Installation

Home        Kontakt       Impressum        Herner Netz & Feuilleton

Gleich zwei Superlative für Bottrop
Höchster Biergarten des Ruhrgebiets und
längste Skihalle der Welt


von Rüdiger Schneider

Blick vom Biergarten auf das Tetraeder
 Foto RS

Es ist angenehm kühl. Circa minus vier Grad, der Schnee ist ausgezeichnet, und mich überkommt große Lust, Skier anzuschnallen und endlich mal wieder eine rasante Abfahrt zu wagen. Nach einem aus Skifahrersicht klimatisch verkorksten Winter ein wunderbares Gefühl. Es gibt sie also doch noch, die sicheren Schneeverhältnisse. Nein, ich bin nicht auf einem Dreitausender, gucke nicht vom Gletscher des Kitzsteinhorns nach unten ins Tal, sondern bin im Ruhrgebiet, in Bottrop. Dort steht die längste Skihalle der Welt.

Blick in die Halle - Anfängerbereich. Danach geht
es steiler und rasanter und auch mit Kurve.
Foto: ‘alpincenter Bottrop’

Es ist Juni, ein warmer Tag, ein sehr warmer Tag. Das läßt die Kühle drinnen als so angenehm empfinden. Und dann gibt es bei strahlendem Sonnenschein sogar diesen Panorama-Rundumblick. Den gibt es im Biergarten, der zum ‘alpincenter Bottrop’ gehört. Das ist der zweite Superlativ. Es ist der höchste Biergarten des Ruhrgebiets. Man kann über die Stadt sehen, die ‘Stadt im Grünen’ - der Slogan bewahrheitet sich von hier oben - und man sieht auf das Tetraeder, das Wahrzeichen Bottrops. Auf der anderen Seite, kontrastiv, bekommt man noch einen Geschmack vom alten Pott. Ein Förderturm, Gase, die abgefackelt werden - im Dunkeln muß das grandios aussehen - und aus einem Schlund werden gewaltige Wasserdampfwolken in die Atmosphäre geschickt.

Nach der Entdeckung des Amphitheaters wundere ich mich über nichts mehr in Bottrop. Jetzt also noch eine Skipiste und ein Biergarten, der sogar die Bayern blaß werden läßt. Daß es hier auch ein Oktoberfest gibt, ist selbstverständlich. 

Sportlicher Spaß: Riesenskirennen
Foto: ‘alpincenter Bottrop’

Es ist alles da. Skischule, Sportshop, eine Gastronomie mit alpin-urigen Hütten wie ‘Pfandler Alm’, ‘Tenne’, ‘Kaminzimmer’, ‘Hasenstall’, ‘Panorama Stadl’. Und wer es nach der Pistengaudi etwas heißer will, kann den ‘Après-Ski’ in der Disko ‘Höhenrausch’ feiern.

Also, keine Angst mehr vor dem Klimawandel. Es gibt noch Schnee in sicherer Lage. Und daß der sozusagen vor der Haustür liegt, ist angenehm. Das erspart die langen Autobahnfahrten und das ängstliche Ohr am Wetterbericht. Ski und Rodeln sehr gut. Darauf kann man sich in Bottrop verlassen.

BOT.spot, 1. Juni 2007