Bottroper Amphitheater mit Ibarolla-Installation

Home        Kontakt       Impressum        Herner Netz & Feuilleton

‘Tief im Westen’ -
Der Bottroper Pferdemarkt ist immer
eine besondere Attraktion.


von Rüdiger Schneider

‘Rotes Pferd’ - Plastik von Johann Hinger an der
Kirchhellener Straße in Bottrop - Foto: RS

Am 6. Mai ist es wieder so weit. Der Bottroper Pferdemarkt auf dem Cyriakus-Kirchplatz wartet mit einem vielseitigen Programm auf: Westernreiten, Artistik auf dem Pferderücken, Ponyreiten für die ganz jungen Pferdenarren, Voltige- und Andalusiervorführungen und gemütliche Kutschfahrten für Jung und Alt ins Bottroper Grün. 

Rasante Vorführaktionen - Foto RS

Wer noch einmal einen Schmied oder Sattler in Aktion sehen will, ist hier genau richtig. In Bottrop glüht an diesem Tag das Hufeisen.

Schmiedehandwerk - Spaß mit Anleitung für die Kleinen - Foto: RS

Und noch etwas hat Tradition: Nicht der schriftliche Vertrag, sondern das Ehrenwort zählt. Per Handschlag wechseln Pferde, Ponys und Esel den Besitzer.

Cowgirl vor dem Auftritt - Foto RS

Der Bottroper Pferdemarkt geht auf eine alte Tradition zurück, deren Ursprung Anfang des 15. Jahrhunderts liegt mit einer ersten urkundlichen Erwähnung von 1432. Seitdem findet er regelmäßig statt - bis auf eine kleine Pause von 1924 - 1984. Veranstalter ist die Gesellschaft für Stadtmarketing Bottrop mbH. (Osterfelder Straße 13, 46236 Bottrop, Tel.: 02041/669516).

Bronzeplastik von Leo Neumann am Bottroper Pferdemarkt
(Stiftung der Stadtsparkasse Bottrop) - Foto: RS

BOT.spot, 1. Mai 2007